Mar 24, 2014

Posted by in Allgemein | 2 Comments

Hi, ich bin Abbi!

Ich schätze, man kommt nicht als Gay Romance Fan auf die Welt. Nach meinem ersten Kontakt mit dem Genre war ich sogar ziemlich schockiert, dass so etwas überhaupt existiert. Ich war damals unschudlige elf Jahre alt. Als ich das Internet nach Yu-Gi-Oh Bildern durchforstete, geriet ich auf eine Seite, die meine Lieblingsfiguren so ganz anders darstellte, als ich sie in Erinnerung hatte. Ich war zutiefst entrüstet, wieso jemand so etwas tun sollte und ich glaube, ich habe damals sogar einen bitter bösen Kommentar auf der Website hinterlassen. Ironie des Schicksals? Jahre später habe ich angefangen selbst Slash FanFictions in dem Genre zu lesen, dann die guten alten Shonen-Ai und Yaoi Mangas und inzwischen Gay Romance Romane und Novellen. “Guy” war mein erster eigener Gay Romance Titel, aber ich hatte davor bereits Jahre lange Schreiberfahrung mit Jugend- und Fantasyromanen gesammelt und war dadurch mutig genug geworden, mein Glück mit Selfpublishing zu versuchen. Ein Weg, den ich bisher noch nicht bereut habe. Ich liebe die Unabhängigkeit und wie schnell ich publizieren kann, ohne auf Verlagsverträge warten zu müssen. Mein Ziel: dieses Jahr insgesamt fünf Gay Romance Novellen schreiben und veröffentlichen. Zwei sind bereits fertig, die Dritte ist in Arbeit und für Nummer Vier und Fünf habe ich auch schon einen Plot. Bin gespannt, ob ich es schaffe ;)

Auf meiner Website will ich euch über den aktuellen Stand meiner Projekte am Laufen halten, aber daneben möchte ich auch ein paar allgemeine Blogposts über das Gay Romance Genre verfassen. Was meine Lieblingsbücher und Filme sind, was für Online-Storie ich entdeckt und lieben gelernt habe, was für Stellungen- okay Schnitt an dieser Stelle (Mum? Googelst du noch immer meine Pseudonyme?).

Ich freu mich über euren Besuch – ihr werdet sicher öfter von mir hören!

Grüße,
Abbi

  1. Nolte Tanja says:

    Hallo Abbi!!!

    Ich finde es ganz phantastisch, was du machst! Ich weiß nicht genau, wie ich im Gay-Romance-Genre gelandet bin, eigentlich frage ich mich noch jeden Tag, was ich hier tue, aber ich bin süchtig danach!!

    Es ist so, dass ich eigentlich nur englische Ebooks auf meinem Kindle lese, weil ich in Englisch einfach besser lesen kann. So kam ich von Romantik zu Teenagerliebe, über Lesbengeschichten zur Gay Romance und bin dort hängen geblieben! Keine Ahnung, was daran so faszinierend ist, vielleicht weißt du das besser, als ich. Ich weiß nur, dass ich Schwule schon immer mochte und verehrt habe :)

    Leider gibt es große Unterschiede im Angebot der Gay Romance. Und ich kann es nicht leiden, wenn eine Geschichte nur 29 Seiten lang ist! Da lohnt es sich ja gar nicht, anzufangen mit dem Lesen! Es gibt aber auch gute Autoren, von denen ich gerne alles lese, was auf dem Markt ist, vielleicht interessiert es dich auch, wen ich gerne mag, da ist zum Beispiel Mia Kerick, Riley Hart, Dick Parker und Abbi W. Reed, hehe.

    Als ich deine Geschichten anfing, war ich von Anfang an begeistert! Mein erstes deiner Bücher war “First Times” und ich war extrem überrascht, am Ende des Buches zu lesen, dass dies eine Österreicherin geschrieben hat! Zuerstmal: eine Frau! Und dann noch eine von hier! Ich bin bei dem Pseudonym davon ausgegangen, dass es sich um eine Amerikanerin handelt und das Buch auf Deutsch übersetzt wurde.

    Brauchst du noch jemanden, der es auf Englisch übersetzt? Ich könnte mich daran mal versuchen! Ich weiß nicht, wie das mit dem Selbstpublishing funktioniert, aber ich gratuliere dazu! Auf dem englischen Markt wären deine Bücher sicher noch erfolgreicher.

    Es wäre schön, wenn du dich mal bei mir melden könntest, mich würde noch soviel Hintergrundwissen interessieren! Über das Schreiben allgemein und woher du das Insiderwissen nimmst…

    Die schönste deiner Geschichten finde ich, ist Click for Love, du wirst mit der Zeit immer besser! Für meinen Geschmack gilt: je länger ein Buch, umso besser! Immer wieder prickelnde Spannung, dann aber wieder eine Kehrtwendung, es bleibt spannend, und muss unbedingt positiv ausgehen, ich kann nicht genug davon bekommen!

    Ich hoffe, mal von dir zu hören, und freue mich schon auf alles, was man noch von dir lesen wird !!!

    Tanja aus Deutschland

    • Hallo Tanja,

      danke für deinen lieben Kommentar! Ich habe mich sehr darüber gefreut, auch dass dir meine Bücher so gut gefallen haben :) hehe, ja von Gay Romance kann man schnell süchtig werden, aber keine Sorge, du stehst damit nicht alleine da ;) Danke für die Autoren Tipps! Von Riley Hart habe ich bereits Collide gelesen, das fand ich echt toll, die anderen beiden Autoren sagen mir nichts, aber werde ich mir mal ansehen. Ich muss sagen, dass ich Gay Bücher auch meist auf Englisch lese, einfach weil da das Angebot viel größer ist. Tolle englischsprachige Autoren, die ich noch empfehlen kann sind Darien Cox, SE Jakes, Amy Lane und Marie Sexton. Merkwürdigerweise scheinen die meisten Gay Romance Autoren tatsächlich Frauen zu sein … keine Ahnung wieso das so ist, aber in dieser Hinsicht bin ich ja auch schuldig.

      Ich habe schon daran gedacht, die Bücher zu übersetzen. Der englischsprachige Markt ist zwar härter umkämpft, aber wäre schon spannend, es dort zu versuchen. Mein Englisch ist sehr gut, aber an Übersetzungen trau ich mich dann doch nicht ran. Wenn es dich aber interessiert, können wir uns gerne mal was ausmachen^^

      Danke schön :) Mein Liebling ist bisher “Guy”, ich habe einfach eine Schwäche für die latent Verrückten, aber “Click for Love” hat mir am meisten Spaß gemacht und kommt bisher auch am besten an, was ich so von Lesern und Verkäufen mitbekomme…

      Lieben Gruß,
      Abbi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>